Make your own free website on Tripod.com
Musik

Frei geboren - Die Löwin Elsa

die Löwin Elsa

Joy Adamson Das Loewen Waise Elsa wurde 1955 von der Naturforscherin Joy Adamson in Kenya aufgezogen und 3 Jahre spaeter wieder in die Wildniss zurueck gebracht

.Joy Frederike Victoria Adamson wurde 1910 in Deutschland geboren . Sie arbeitete mit ihrem 3. Ehemann, dem britischen Jagdaufseher George Adamson, in Kenya. Ihre Erlebnisse mit Elsa beschreibt sie in 3 Buechern : " Born Free " , "Living Free " und " Forever Free". James Hill verfilmte die Geschichte 1966.

Am 3. Januar 1980 wurde Joy von einem ehemaligen Angestellten ermordet.

 

Elsa spielt mit einem ihrer Jungen Die Adamsons bekamen Elsa als, George eine wilde Löwin erschiessen musste, die ihn angegriffen hatte. Die Löwin hatte 3 Junge, 2 davon wurden in einen Zoo gebracht und Elsa, das dritte, durfte von nun an bei Joy leben. Als Elsa 3 Jahre alt wurde, wurde es langsam Zeit, sie das Leben in der Wildniss zu lehren. Zuerst versuchten die Adamsons die Löwin im Masai-Mara Reservat im Süden von Kenia freizulassen. Doch sie vertrug den Klimawechsel nicht und wurde krank. Nachdem Elsa wieder gesund war, brachten sie sie in das Meru Reservat. Dort hat sie sich recht schnell eingewöhnt, interessierte sich vorerst aber nicht nicht für andere Löwen. George Adamson besuchte die Löwin gelegentlich und im Herbst 1959 sah er sie endlich mit einem Löwen Männechen. Nun wussten sie, dass Elsa für sich selber sorgen konnte.

Elsa und ihre BabiesEs war September, als Elsa ihren Partner gefunden hatte. Somit sollten ihre Jungen Ende Dezember geboren werden. Am 19. Dezember war sie plötzlich verschwunden und zeigte sich nicht mehr bis Weihnachten . Danach versuchte Joy ihr zu ihrer Höhle zu folgen, aber Elsa führte sie immer in die Irre. Endlich, am 2. Februar 1960, präsentierte sie den Adamsons ihre neue Familie. Sie hatte 3 Junge : Jespha, Gopa und Klein Elsa. Jespha war das einzige, dass sich nach einiger Zeit mit den Menschen angefreundet hatte. Die anderen Jungen blieben wild.
In der Zwischenzeit versuchte eine rivalisierende Löwin Elsas Territorium zu übernehmen. Oft liess Elsa ihre Jungen über Nacht bei den Adamsons, um die andere Löwin zu bekämpfen.

Elsa hinter GitternPünktlich zu Weihnachten 1960 bekamen die Adamsons die Anordnung von der Kenianischen Regierung, die Löwen aus dem Gebiet zu entfernen, weil Elsa, als halbzahmes Tier potentiell gefährlich sei. Während Joy in Nairobi war, um ein neues Heim in einem anderen Park zu organisieren, wurde Elsa sehr krank . Sie starb, kurz bevor Joy aus Nairobi zurueck war, am 24. Januar 1961. Nach dem Tod ihrer Mutter wurden die Löwenjungen sehr scheu und wild. Sie begannen Vieh zu jagen, was die dort ansässigen Stämme ihnen sehr übel nahmen. Im Mai siedelten die Adamsons die Jungtiere deswegen in die Serengeti um. Obwohl sie fast ein Jahr zu früh auf sich alleine gestellt sind ( normalerweise bleiben die Jungen bei ihrer Mutter bis sie ca. 2 Jahre alt sind ) haben sie sich dort sehr schnell eingewöhnt und führen ein freies,wildes Leben.